Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Rezensionen » Rollenspiel » Ultima Ratio - Im Schatten von Mutter - Kolonie-Handbuch Auda

Ultima Ratio - Im Schatten von Mutter - Kolonie-Handbuch Auda
Von Martin Wagner

Rezension erschienen: 02.02.2015, Serie: Rollenspiel, Autor(en): Nikolas Tsamdurtzis, Verlag: Heinrich Tüffers Verlag GmbH, Seiten: 39, Erschienen: 2014, Preis: 12,95€


Fluff und Hintergründe sind mir persönlich immer lieber als Regeln, da es dabei mehr um das reine Lesevergnügen geht. Deswegen habe ich auch in meiner nicht allzu kleinen Sammlung mehr Hintergrundbände als Regelwerke. Dass es mehr Hintergrundbände als Regelwerke für die großen Rollenspielsysteme gibt, trägt sein Übriges dazu bei.

Für das Rollenspiel "Ultima Ratio - Im Schatten von Mutter", erschienen im Juni 2014 beim Heinrich Tüffers Verlag und auf der SPIEL in Essen dem Publikum vorgestellt, gab es zuerst ein Basisregelwerk und ein Kolonie-Handbuch. Dieses Kolonie-Handbuch mit dem Titel "Auda" ist deutlich mehr nach meinem Geschmack, denn es verspricht Hintergrund. Dieser Hintergrund kam im Basisregelwerk deutlich zu kurz, aber dessen Fokus lag auch mehr auf den Regeln, die wirklich überzeugen konnte.

"Auda" ist dabei nicht irgendeine Kolonie, sie ist die Kolonie, die die KI-Mutter herausgefordert hatte und unterlag. Genau deswegen wurde nun dort eine KI installiert, die den passenden Namen WÄCHTER trägt und eher für Verwaltung als das Behüten eingesetzt wird. Zum Glück für die Bewohner reichen der lange Arm und die aufmerksamen Augen der KI nicht in jede Ecke der Kolonie und genau das bietet viel Platz für Abenteuer, Rebellionsgedanken und allerlei anderen Dingen.

Den Anfang machen einige Daten zur Welt. Neben den wichtigsten Zahlen sind das vor allen Dingen die wichtigen Orte und die Verwaltung inklusive kleiner Karte der Welt mit seinen drei Kontinenten.
Es folgen Gesetze und Hintergründe zur Einreise und dem Transport auf dem Planeten. Shuttle, und Lufttaxis, aber auch Züge und Flüge stehen zur Verfügung. Auch hier findet man eine Karte mit den Städten, Siedlungen und wichtigsten Verkehrsrouten.
Wirklich gelungen sind die beiden Folgekapitel, die sich mit der Geschichte und der Gesellschaft, also dem aktuellen Leben, Audas befassen. Hier kommen einem viele Ideen und man bekommt wirklich Lust auf mehr Hintergrundinformationen.
Etwas weniger gelungen, weil weniger spannend geschrieben aber dennoch mit einigen Ideengebern für Abenteuer, ist das Kapitel über die Metropolen. Hier werden die wichtigsten und größten Städte des Planeten mit allerlei zusätzlichen Infos vorgestellt, wie die besten Clubs oder die beste Freizeitbeschäftigung. Von der 750 Millionenstadt Phoenix mit seinen sieben Unterstädten, bis zur Kleinstadt Wächertstedt mit seinen nur 24 Millionen Einwohnern, in der die KI fast alles überwachen kann, findet man hier genug Städte zum Spielen.
Auf dem Land ist das etwas anders und genau deshalb erhalten die Ansiedlungen mit weniger als 100 bis zu 5000 Einwohnern im nächsten Kapitel auch noch ihren Chance. Hier ist WÄCHTER quasi blind und das liefert unendlich viele Möglichkeiten. Ideen für Abenteuer gibt es hier reichlich zwischen den Zeilen zu finden.
Wenn es um Planeten geht, dann darf die Flora und Fauna nie zu kurz kommen: Mutierte Wesen, und neue Spezies, sowohl tierische als auch pflanzliche liefern dem Erzähler einiges an Material für spannende Spielabende in den Weiten Audas. Wem das noch nicht reicht, der findet im nächsten Kapitel noch einige fiese Krankheiten, an denen man erkranken kann.
Im nächsten Kapitel wird der Blick auf die Sicherheit und den Untergrund geworfen wird. Hier gibt es einige bezwingbare Gegner für Kämpfe aber auch Verbündete und jede Menge Material für Abenteuer, insbesondere bei den Unterweltgruppierungen für die Freiheit Audas.
Interessant wird es im Kapitel Wirtschaft, in dem die wichtigsten Firmen aber auch die Währung und der Schwarzmarkt in den Blick genommen wird. Sehr durchdacht und passend zur Geschichte und dem Leben auf Auda.
Für den Spielleiter ist das vorletzte Kapitel geschrieben worden, denn es enthält einige Abenteuervorschläge mit offenem Sandboxsystem für den Erzähler. Einige Abende kann man mit den Abenteuervorschlägen auf alle Fälle füllen und jeder Spieler wird daran Spaß haben. Gute gemacht.
Das letzte Kapitel vor dem, richtet sich an die Ausrüstungsliebenden Spieler. Neben Waffen finden sich auch andere nützliche Gegenstände und ein wenig Bioware.
Im Appendix finden wir die Werte der vorgestellten Verbündeten und eine neue spielbare Spezies, die Riszxlik, eine insektoide Spezies mit Kollektivbewusstsein und einem passenden Kastensystem mit Königinnen, Arbeiterinnen und männlichen Drohnen. Ich finde das sehr interessant und weiß jetzt, was ich als nächstes spielen werde. Gut durchdacht sind auch die neuen Spezieskräfte.
Den Abschluss bildet diesmal ein Kartenspiel, welches sich auf Auda großer Beliebtheit erfreut: Restabbatser. Da es das Spiel bald wirklich zu kaufen gibt, werde ich an passender Stelle, in der Rezension dazu, etwas mehr dazu sagen.

Abermals ein tolles Heft des Heinrich Tüffers Verlages und des Entwicklers Nikolas Tsamourtzis mit tollen Bildern, abermals viel zu wenig für meinen Geschmack, und tollen Texten. Diesmal ist mir ein kleiner Fehler aufgefallen, der dem Lektorat entgangen ist, aber ein Fehler ist quasi kein Fehler und dementsprechend kann ich "Auda" auch in dieser Hinsicht loben. Layout und Verarbeitung sind auch wieder perfekt. Die Welt selbst ist nicht sonderlich innovativ, fast alles war irgendwie schon mal da, hat aber ihre kleinen Eigenheiten, die es so noch nicht gab, was es schlussendlich doch zu etwas Besonderem macht. Ich bin überzeugt worden von der Idee des Heftrollenspiels und freue mich auf viele weitere Produkte.

Fazit: "Das Kolonie-Handbuch Auda" für das Rollenspiel "Ultima Ratio - Im Schatten von Mutter" ist das erste fast reine Quellenbuch für das Rollenspiels und es kann fast vollends überzeugen. Viele tolle Bilder und Texte liefern eine detaillierte Weltenbeschreibung mit vielen offensichtlichen und versteckten Abenteuerideen und tollen Hintergründen für viele spannende Abende. Mehr kann man sich nicht wünschen, außer eben noch mehr Material. Genau das ist ja für dieses Jahr und für nächstes Jahr mehr als genug angekündigt. Ich freu mich drauf.




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.