Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Magazin » Newsflash » 1. GERMAN COMIC CON am 5. und 6.12.2015 in der Westfalenhalle Dortmund inkl. Nachbesprechung

Newsflash
  Ausgewählte Nachrichten der LORP gibt's jetzt regelmäßig auch als Audio-Podcast!
Ausgewählte Nachrichten der LORP gibt's jetzty
regelmäßig auch als Audio-Podcast!
Zum Archiv

Veranstaltungen » 1. GERMAN COMIC CON am 5. und 6.12.2015 in der Westfalenhalle Dortmund inkl. Nachbesprechung
von Martin Wagner am Freitag, 25. September 2015 um 14:08 Uhr

Wir Nerds, die wir in NRW wohnen, haben schon Glück. Viele Konzerte und Veranstaltungen finden hier statt, unter anderem die SPIEL in Essen und die RPC in Köln und jetzt auch noch die 1. Comic Con in Deutschland.

Die findet passenderweise dann nicht in Köln und auch nicht in Essen, sondern im schönen Dortmund statt. Für 1. German Comic Con, für die bereits 10.000 Tickets verkauft sind, wurde die Westfalenhalle gebucht und Mitte September sogar die gebuchte Fläche erweitert, so dass 30.000 Fans des Genres Platz finden.

Fans des Genres erhalten für den moderaten Eintrittspreis von 35€ (VVK) für das gesamte Wochenende und 20€ (VVK) für einen Tag, jede Menge Unterhaltung. Verlage zeigen ihr Programm, Händler bietet nerdige Waren feil und Cosplayer können ihre Kostüme tragen und Preise gewinnen. Kinder unter 12 Jahren kommen übrigens umsonst rein, nicht im Preis inbegriffen sind die Autogramme der Stars.

Apropos Stars. Was sich auf jeden Fall sehen lassen kann sind die Gäste der 1. German Comic Con, denn es konnten einigen bekannte Gesichter nach Dortmund gelockt werden. So wird die TV-Serie Game of Thrones durch Rory McCann und Nathalie Emmanuel vertreten sein, Laurie Holden vertritt The Walking Dead und auch die Fans von Buffy kommen mit James Marsters auf ihre Kosten. Andere Stars sind schon angekündigt, aber einige Stars sind auch noch nicht benannt worden.

Aber nicht nur Serienfans werden ihren Spaß mit den Gästen haben. Künstler, wie Felix Mertikat‬ und Ariel Olivetti, Cosplayer, Lindsay Elyse, Autoren Verena Klinke und Alex Jahnke - hier wird der Fokus sehr auf Steampunk gelegt, was mich persönlich sehr freut, und Special Guests, Dr. Marcus Stiglegger, bereichern das Programm.

Aber auch neben Händlern, Ausstellern und Stars finden sich einige tolle Ankünsigungen auf der offiziellen Seite der Veranstalter: http://www.germancomiccon.com/de/. So wird es neben Wrestling auch einen Delorean für die Zeitreise geben und auch K.I.T.T. besucht Dortmund.

Wem das nicht genügt, der darf natürlich gespannt auf die weiteren Gäste warten, die im wöchentlichen Abstand auf der Facebookseite der Veranstalter genannt werden.

Ich bin gespannt und hoffe doch, den einen oder anderen Leser dort mal zu treffen und werde diesen Artikel um meine Erfahrung ergänzen.

Die Con ist um und nach der Con ist vor der nächsten Con, denn für nächstes Jahr ist wieder eine angekündigt und, wenn man nach dem geht, was hier alles gut lief und welche Chance es gibt für nächstes Jahr die nicht so gut gelaufenen Dinge zu verbessern, wird das ein Erfolgsprojekt.

Dieses Jahr verlief für mich optimal, mit dem Kleinen im Tragegestell konnte ich dank Presseausweis direkt in die warme Stube und in den Raum für die Radakteure. Ein kleine Küche, jede Menge Stühle und Tische, eine Garderobe und Trinken standen zur Verfügung.

Draußen in den Hallen füllte es sich langsam und K.I.T.T., die Tardis und ein Wrestlingring machten neugierig. Auch die Aussteller und Händler in der großen Halle boten interessantes an, auch wenn dort etwas zu viel verkauft wurde. Die Halle bot viel Platz und doch gab es einige engere Stellen, als die Massen kamen.

In der zweiten Halle gab es viel Platz zum Anstellen für Autogramme und noch mehr Aussteller und Händler. Hier wäre es wirklich gut gewesen, wenn man den Ausstellern ein paar Meter von der Fläsche für die Autogramme gegeben hätte, dann wäre zwischen den Ständen mehr Platz gewesen und die Stars wären immer noch nicht erdrückt worden, denn insgesamt standen nie so viele an, als dass man den Platz gebraucht hätte. Ob das an den Preisen lag?
Die Händler und Aussteller waren hier irgendwie besser, denn es wurde viel vorgestellt, man konnte gut mit den Leuten der Verlage sprechen und auch das eine oder andere Schmankerln finden. Hier habe ich mich wohlgefühlt!

Im großen Saal, wo die Interviews und Panels stattfanden, waren viele Stühle aufgebaut und jeder bekam einen Sitzplatz. Die Moderation war wirklich gelungen und ich muss Mháire Stritter mal echt loben, guter Job.

Kurzum, mehr Platz für Aussteller und Händler, Engpässe vermeiden und vielleicht etwas an den Preisen für die Autogramme und Fotoshoots drehen, dann wird es noch besser.

Weitere Schlagzeilen
Veranstaltungen  » German Comic Con Dortmund 2., 3. und 4. Dezember
Magazine & Fanzines  » Und weiter geht's: Der Trodox Nr.41 zum kostenlosen Download
Rollenspiel  » „Das Feuer des Mondes“ erhält Preis als bestes Spielbuch
Magazine & Fanzines  » Brandneu: Der Trodox Nr.40 - jetzt kostenlos downloaden!
Magazine & Fanzines  » Der Trodox Nr.39 als kostenloser Download!
Magazine & Fanzines  » Kostenlos: Der neue Trodox Nr.38
Fantasy-Literatur  » Amazon nominiert für seinen Autorenpreis ein Spielbuch
Welt der Dunkelheit  » Axiom Null Regelwerk als Gratis-Download verfügbar
Welt der Dunkelheit  » Neues Zombie-Rollenspiel erschienen
Magazine & Fanzines  » Trodox-DVD erstmals mit allen Ausgaben als PDF




LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.