Willkommen Gast - LORP.de v2.45.00
LORP.de  
Seite drucken Seite empfehlen Leserbrief schreiben Translate into English with Google
 

Startseite » Magazin » Tabletop » Games Day 2006 - Rückschau

Tabletop Bericht
Games Day 2006 - Rückschau
von Patrick Müsken
1. September 2006

Sonntag, 6.8.2006: An einem bewölkten Morgen mache ich mich auf den Weg nach Köln, heute ist Games Day!
Das diesjährige, achte Programm verspricht wieder einige Highlights, nicht nur aus dem Tabletopbereich. Den rund 3000 Besuchern wurden folgendes geboten:
  • Der alljährliche Golden Demon Wettbewerb
  • Gewandungswettbewerb – Gewinner ist der Inquisitionstrupp 23
      Imperiale Soldaten
  • Produktvorschau für Warhammer Fantasy und Testspiele mit den vielen neuen Figuren
  • Vorstellung der neuesten Erweiterung zu Dawon of War – Dark Crusade (THQ)
  • Marks of Chaos - Strategiespiel für den PC (Namco Bandai/Deep Silver)
  • Warhammer online - Online-Rollenspiel (Mythic Entertainment)
  • Speedpainting - male so gut du kannst in kurzer Zeit ein Modell an.
  • Anwesende Gäste waren Jes Godwin (Miniaturen-Designer), Paul Dainton (Maler und Zeichner), Phil Kelly (Spieledesigner und Autor), Graham McNeill (Ex-Spieldesigner, nun Buchautor der Black Library) sowie Warwick Kinrade (Buchautor bei Forgeworld) und Tony Cotrell (Manager von Forge World und Autor)
Klar - der Zwerg war auch wieder mit von der Partie:


Die 43 Spielplatten sowohl der Hobbyclubs als auch der Games Worshop-Läden waren definitiv den Besuch wert. Thematisch war alles dabei: Seeschlachten, Raumschiffe, Orkstädte, Mittelerde, imperiale Städte, Ostlande, Tyraniden Schwarmschiff, Riesenspieltisch, Mega-Diorama mit 12 m²!

Megadiorama  Riesenspieltisch

    Wuppertaler Tisch
von links nach rechts: Tyraniden, Parkanlage und der schwarze Turm.

   
Die Schlacht der Hochelfen gegen die Dunkelelfen: (mit Unterwasserwelt und einem kleinen Gimmick)

Nemo
Nahaufname

In der Presserunde erfuhren wir die Neuigkeiten zu den Spielsystemen – hier in Kürze das Wichtigste:

Herr der Ringe:
Die Figuren bleiben weiter dem Buch-Hintergrund getreu, allerdings wird es Umstellungen in den Armeelisten geben und das stereotype Gut/Böse-Schema wird abgeschwächt.

Warhammer Fantasy: Die Testspiele mit den neuen Figuren waren schon sehr ansehnlich und die Modelle sind einsteigerfreundlich. Am 9.9. kommen neben der neuen Grundbox auch das neue Regelbuch sowie eine Turnierspieleredition (mit Tasche) und die Sammleredition auf den Markt. Gleichzeitig wird es eine Webseite geben, die weitere Szenarien für Neulinge und Erfahrene Spieler bietet.

Warhammer 40.000: Für fast jede Armee ist eine eigene Box für den Armeegeneral geplant inclusive massig Bitze und Ausrüstung für die Figur, siehe dazu die Space Marine Generalsbox. Im November dürfen sich die Eldarspieler auf mehr Kunststoffmodelle und überarbeitete Figuren freuen. Der Codex wird mehr Fluff enthalten und die Weltenschiffsregeln werden in Zukunft ähnlich der Wesenszüge der Space Marines gehandhabt.

Warhammer Online: Ein Onlinerollenspiel in der Warhammerwelt – klingt traumhaft und der Trailer lässt einiges erwarten. Erscheinungsdatum ist eigentlich November, höchstwahrscheinlich aber später.

Marks of Chaos: Ein Strategiespiel mit sechs spielbaren Armeen, das sich sehr am Tabletop orientiert. Die Völker sind Imperium, Hochelfen, Zwerge und Chaos, Skaven, Orks, die gegeneinander antreten können.

Ladennews: Der neue Laden in Krefeld ist inzwischen eröffnet, damit sind es aktuell 37 Stück mit deutlicher Ballung in NRW.

Impressionen: Ein Luftschiff auf Flugbase, ein Kriegsmumak und ein wunderschöner Wasserfall.
   

Fazit: Es war schön und voll, laut und lustig und hat mir wieder einmal deutlich gezeigt, dass Games Workshop mit seiner Hausmesse immer noch viele Leute motivieren kann von weit her zu kommen um dort limitierte Figuren und UK Importe zu erstehen – welche andere Firma bekommt zu einer Produktmesse so viele glückliche Besucher bei diesem Eintrittspreis? Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht und ich denke, mindestens einmal kann man sich für sein Hobby die Füße ablaufen, um diesen Moment zu erleben wenn 3000 Kehlen "Waaagh!" brüllen, um den Games Day einzuleiten. Wer also in Kölner Umland wohnt sollte es sich überlegen – wer lieber beim ‚Laden um die Ecke’ seinem Hobby fröhnt, dem sei es vergönnt.

Noch ein paar der Banner die von einzelnen GW-Läden gestaltet wurden:
   


Besuchermeinungen
Es gibt noch keine Besuchermeinung für diesen Artikel.
Bewerte diesen Artikel und schreib uns Deine Meinung!
Wie ist Deine Meinung zu diesem Artikel?
Deine Bewertung
des Artikels

Bitte auswählen!
Dein Name (optional / Pflichtfeld s.u.)
Deine Email (optional)
Deine Meinung (optional)
  Sicherungscode (Info)   Sicherungscode
 
Bei der Abgabe eines Kommentars ist die Angabe Deines Namens Pflicht. Wenn Du Dich nur an der Produktbewertung beteiligen möchtest können alle übrigen Felder frei gelassen werden.
Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Sie steht lediglich dem Rezensenten dieser Kritik zur Verfügung damit er auf Deinen Kommentar reagieren kann.



LORP.de Copyright © 1999 - 2017 Stefan Sauerbier, Alle Rechte vorbehalten.